Immobilienfinanzierung
Beratung
und Vermittlung

Fachlexikon


Wir haben für Sie hier Begriffe zusammengestellt, die Ihnen möglicherweise im Zusammenhang mit einer Immobilienfinanzierung begegnen werden.

Klicken Sie sich einfach durch das Alphabet:



Darlehen


Bei einem Darlehen leiht ein Geldgeber (entweder eine Bank oder ein privater Geldgeber) dem Darlehemensnehmer Geld. Durch den Darlehensvertrag wird der Darlehensnehmer dazu verpflichtet, das Darlehen bei Fälligkeit zurückzuzahlen. Die Darlehensvergabe wird durch den Darlehensvertrag geregelt und kann durch Sicherheiten abgesichert werden.



Dingliche Sicherheiten


Dingliche Sicherheiten sind zum Beispiel die Eintragung eines Kreditinstitutes in das Grundbuch einer Immobilie oder auch eine Hypothek zur Absicherung des Kredites.



Disagio / Damnum


Durch diesen Prozentsatz wird eine Zinsvorauszahlung geleistet (Disagio), die vor der Auszahlung vom eigentlichen Rückzahlungsbetrag des Darlehens (Nominalbetrag) einbehalten wird. Dadurch verringert sich der Darlehensnominalzins. Diese Vorauszahlung lohnt sich nur für Bauherren oder Käufer einer vermieteten Immobilie, da Eigenheimbesitzer diesen Abschlag nicht steuerlich absetzen können.



nach oben