Immobilienfinanzierung
Beratung
und Vermittlung

Grundschulden werden meist zur Besicherung von Darlehen eingesetzt. Durch die Sicherungsabrede sind Grundschuld und Darlehen miteinander verbunden. Eine Grundschuld ist das dingliche Recht, die Zahlung eines bestimmten Geldbetrages aus einem Grundstück zu fordern. Sie wird in Abteilung III des Grundbuches eingetragen und räumt dem Gläubiger z.B. bei Zahlungsunfähigkeit das Recht ein, die Schuld durch Verkauf oder Zwangsversteigerung / Zwangsverwaltung der Immobilie zu begleichen.
Grundschulden können nicht nur für einzelne Forderungen, sondern auch für mehrere oder zukünftige Verbindlichkeiten als Sicherung dienen.